Rechtsanwalt Volker Kukorus
Rechtsanwalt Volker Kukorus

Ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Internetseite der Fachanwaltskanzlei Kukorus für Arbeitsrecht, Erbrecht und Verkehrsrecht.

Die Kanzleien befinden sich in Düsseldorf - Oberkassel und Heiligenhaus.

Ich möchte Ihnen kurz die strategische Ausrichtung der Kanzlei vorstellen, die Rechtsanwalt Reiner Kukorus vor 50 Jahren im Jahre 1967 gegründet hat.

Wir vertreten Privatpersonen und mittelständische Unternehmen, die wir bereits seit Jahrzehnten zu unseren Klienten zählen dürfen.

Die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Bearbeitung Ihrer Angelegenheit.

Die sehr hohe fachliche Qualität der anwaltlichen Tätigkeit wird dadurch gewährleistet, dass die Anwaltskammer Rechtsanwalt Volker Kukorus aufgrund seiner nachgewiesenen besonderen theoretischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen befugt hat, die Bezeichnung Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht zu führen.

Er verfügt zudem über eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung.

 

Profitieren Sie von der vertrauensvollen Zusammenarbeit, der langjährigen Berufserfahrung und der hohen Fachkompetenz des Fachanwalts, denn es geht um Ihr Recht!

 


A) Arbeitsrecht ( Tel. 0211 769 77 497 oder  02056 50 68 )

 

Wir vertreten in dem Fachbereich Arbeitsrecht sowohl mittelständische Unternehmen als auch Geschäftsführer und angestellte Mitarbeiter.

 

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht kann ich die jeweilige Interessenlage sehr gut beurteilen.

 

Wir führen u.a. Kündigungsschutzprozesse wegen fristloser und fristgerechter Kündigung sowie in Fällen der Änderungskündigung.

 

Liegen die rechtlichen Voraussetzungen einer wirksamen Kündigung nicht vor, weil im Falle einer betriebsbedingten Kündigung die Sozialauswahl fehlerhaft durchgeführt wurde, keine dringenden betrieblichen Erfordernisse vorliegen oder im Falle einer verhaltensbedingten Kündigung die erforderliche Abmahnung nicht erfolgte, kann von dem Mitarbeiter eine höhere Abfindung als die sogenannte Regelabfindung verlangt werden, soweit sich beide Parteien auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses einigen und keine Weiterbeschäftigung erfolgen soll.

 

Wenn der Arbeitgeber die tatsächlichen Voraussetzungen für eine rechtswirksame Kündigung darlegen kann, wirkt sich dies in umgekehrter Hinsicht auf eine etwaige Abfindungszahlung aus.

 

Die Höhe einer Abfindung hängt also von den jeweiligen Besonderheiten Ihrer Angelegenheit ab.

 

Die maßgeblichen Umstände sind anläßlich der Verhandlungen genau zu beachten, um das optimale Ergebnis zu erzielen.

 

Im Falle einer Kündigung muss binnen 3 Wochen seit Zugang der Kündigung die Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht erhoben werden.

 

Es kann zwischen Arbeitgebern und Angestellten/Geschäftsführern auch aus diversen Gründen Streit während des bestehenden Arbeitsverhältnisses geben, da bespielsweise Tantiemen nicht gezahlt oder die Aufgabenbereiche geändert werden.

Die Prüfung von Anstellungsverträgen und Zeugnissen sowie die Besonderheiten von Abwicklungs- und Aufhebungsverträgen zählen ebenso wie Abmahnungen, befristete Verträge, Elternzeit und Versetzungen zu unseren Arbeitsgebieten.

 


B) Verkehrsrecht ( Tel. 0211 769 77 497 oder 02056 50 68 )

 

Ich bearbeite als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht Ihre Bußgeld- und Verkehrsstrafrechtssachen sowie Ihre Führerscheinangelegenheiten.

 

Sie bewegen sich täglich im öffentlichen Verkehrsraum, so dass Sie plötzlich in einem Unfall verwickelt sein können oder Ihnen vorgeworfen wird, dass Sie sich nicht korrekt verhalten haben.

 

Zielsetzung unserer Tätigkeit ist, ggf. unter Hinzuziehung von weiteren Spezialisten Ihre berechtigten Ansprüche konsequent und schnell durchzusetzen.

 

Schadensersatz aufgrund eines Unfalls

Im Falle des Verkehrsunfalls verlange ich die Schadensregulierung, damit Ihre bestehenden Ersatzansprüche ohne Zeitverlust erfüllt werden.

Dies betrifft sowohl den Fahrzeugschaden als auch die Schmerzensgeldzahlung und den Haushaltsführungsschaden.

 

Die anwaltlichen Kosten müssen im Rahmen der Schadensregulierung von der gegnerischen Versicherung getragen werden.

 

Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafsachen

Bußgeldverfahren sowie die Ihnen zur Last gelegte Verkehrsstraftat wie die Unfallflucht und Trunkenheitsfahrt, Straßenverkehrsgefährdung oder Nötigung können dazu führen, dass Ihnen ein Fahrverbot oder die Entziehung des Führerscheins droht.

 

Vermeidung des Fahrverbots

Bereits die Verhängung des einmonatigen Fahrverbots kann Sie erheblich beeinträchtigen, so dass die Vermeidung des Fahrverbots oft von grundlegender Bedeutung ist.

Meine langjährige Erfahrung zeigt, dass die Erhöhung der Geldbuße im Falle des Absehens vom Fahrverbot  grundsätzlich vorzuziehen ist, wenn man die Bedeutung des Führerscheins berücksichtigt.

Um die Anordnung eines Fahrverbots unter Beachtung der erforderlichen Voraussetzungen zu vermeiden, nehmen wir Kontakt zu dem Mitarbeiter der Bußgeldstelle/dem Gericht auf und legen die hierzu erforderlichen Gründe dar.

 

Weitere Informationen stellt Ihnen die Internetseite http://anwalt.org/verkehrsrecht zur Verfügung.

 


C) Erbrecht ( Tel. 0211 769 77 497 oder 02056 50 68 )

 

Die Tätigkeit als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht dient Ihrem Anliegen, Ihre erbrechtlichen Angelegenheiten zu regeln.

Die langjährige Erfahrung zeigt, dass Sie neben der Fachkenntnis auch die gegebene Berufs- und Lebenserfahrung zu schätzen wissen.

 

Letztwillige Verfügungen wie Testament, gemeinschaftliches Testament/Berliner Testament und Erbvertrag

 

Klare Formulierungen des Testaments oder des gemeinschaftlichen Testaments/ Erbvertrags können entscheidend dazu beitragen, Streitigkeiten unter Erben zu vermeiden.

Im Kreise der Erbengemeinschaft können trotzdem z. B. wegen der Höhe des Nachlasses und etwaiger Schenkungen oder sonstigen Verfügungen zu Lebzeiten des Erblassers Streitigkeiten entstehen und die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft verzögern.

Falls Sie die Erben nicht durch letztwillige Verfügung wie z.B. ein Testament bestimmen, kommt die gesetzliche Erbfolge zur Anwendung.

Dies kann oftmals zu Ergebnissen führen, die nicht Ihrem Wunsch entsprechen.

Trotzdem kommt wegen fehlender letztwilliger Verfügung (Testament etc .) in den meisten Fällen das gesetzliche Erbrecht im Falle der Erbschaft zur Anwendung.

 

Tod des Erblassers/der Erblasserin

 

Im Erbfall vertrete ich Ihre Interessen außergerichtlich und vor Gericht, um Ihre erbrechtlichen Ansprüche bzw.  Ansprüche nach dem Pflichtteilsrecht durchzusetzen.

Die Folge einer Erbschaft ist leider häufig, dass sich die Erben intensiv streiten.

Die Gründe eines Erbstreits sind oft vielfältig.

Meine Erfahrung zeigt, dass frühere famliäre Auseinandersetzungen oftmals die Ursache von Erbstreitigkeiten nach dem Tode des Erblassers sind.

Als Pflichtteilsberechtigte(r) haben Sie gegenüber den Erben Anspruch auf die Zahlung des Pflichtteils.

Oftmals müssen Sie Ihre Ansprüche gegenüber dem Erben gerichtlich geltend machen, da Bestand und Wert des Nachlasses entgegen der gesetzlich bestehenden Pflicht nicht angegeben werden, um den Pflichtteil beziffern zu können.

 

Pflichtteil

 

 

Der Pflichtteilsberechtigte kann nach den Vorschriften des Pflichtteilsrechts den Pflichtteil in Form eines reinen Geldzahlungsanspruches von dem Erben beanspruchen und zu diesem Zweck von dem Erben Auskunft über den Nachlass verlangen.

Im Wege der Stufenklage können die Ansprüche des Pflichtteilsberechtigten durchgesetzt werden, falls über den Bestand und den Wert des Nachlasses keine Auskunft erteilt wird.

 

Ablieferungspflicht des Testaments und Erbscheinsverfahren

 

Jede letztwillige Verfügung muss beim zuständigen Nachlassgericht ( = Amtsgericht ) abgeliefert werden, welches auch auf Antrag den Erbschein im Rahmen des Erbscheinsverfahrens erteilt.

Die Zuständigkeit des Nachlassgerichts hängt von dem letzten Wohnsitz des Verstorbenen ab, z.B.:

 

Amtsgericht Düsseldorf: Stadt Düsseldorf;

Amtsgericht Mettmann: Erkrath, Haan, Mettmann und Wülfrath;

Amtsgericht Neuss: Dormagen, Kaarst, Korschenbroich, Neuss, Meerbusch-Büderich, Bovert, Osterath, Lank-Latum, Langst-Kierst, Ossum-Bösinghoven, Strümp;

Amtsgericht Ratingen: Ratingen, Angermund, Breitscheid, Eggerscheidt, Homberg, Hösel, Lintorf;

Amtsgericht Velbert: Heiligenhaus und Velbert

 

Vorweggenommene Erbfolge zu Lebzeiten

 

Aus steuerlichen Gründen kann es von großem Vorteil sein, Immobilien etc. im Rahmen der Vermögensnachfolge bereits zu Lebzeiten unter Beachtung der Freibeträge zum Beispiel auf die Kinder zu übertragen oder Schenkungen zu tätigen.

Unter primärer Beachtung Ihrer Interessen können geeignete Ergebnisse erzielt werden, um Freibeträge auszuschöpfen.

 


 

D) Handelsrecht ( Tel. 0211 769 77 497 oder  02056 50 68 )

 

Aufgrund der langjährigen Vertretung von Unternehmen bearbeiten wir zudem den Fachbereich Handelsrecht auf den Gebieten Handelsgeschäft und Handelsvertreter.

Die sich aus dem Handelsrecht ergebenden Besonderheiten müssen berücksichtigt werden.

Auch Konzerne müssen unabdingbare Vorschriften des HGBs beachten, wenn sie Handelsgeschäfte mit mittelständischen Unternehmen tätigen.

Die Pflicht zu der unverzüglichen Untersuchung der Ware und Rüge des Mangels nach § 377 HGB und die Rechtsfolgen der Auftragsbestätigung zählen hierzu.

 


 

Unsere Tätigkeit basiert auf folgenden Grundsätzen:

 

1) Präzise Erfassung Ihrer Angelegenheit. Hierzu zählt die genaue Sichtung der relevanten Unterlagen.

2) Konsequente Verfolgung Ihrer berechtigten Ansprüche (außergerichtlich und gerichtlich).

3) Im Falle fehlender Erfolgsaussichten führen wir keinen Prozess.

4) Nutzung modernster Bürokommunikation und einschlägiger Datenbanken etc..

5) Besuch diverser Fortbildungsseminare in den jeweiligen Fachbereichen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr Interesse und würden uns freuen, Sie künftig anwaltlich vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt Reiner Kukorus hat seine anwaltliche Tätigkeit im Mai 2015 beendet.

 

Mit freundlichen Grüßen

Fachanwaltskanzlei Kukorus